Aktueller Sicherheitshinweis:

Aus aktuellem Anlass weisen wir Sie darauf hin, dass die Volkswagen Bank beim Login niemals Ihre Kreditkartendaten oder das Notfallkennwort zur Verifikation abfragen würde. 

Unser Tipp:
Legen Sie Ihr Geld beim Plus Sparbrief für eine feste Laufzeit an. Sie profitieren bereits ab einer Anlage von 2.500,- Euro von einem attraktiven Zinssatz.

Anmeldung für Privatkunden

Anmeldung zum Wertpapier-Depot

Über den Button "Depot-Login" gelangen Sie auf die Anmeldemaske zu Ihrem Online-Depot bei DAB.

Schließen




  • Mein Depot
  • Wertpapier-Suche

 

Über den Button "Depot-Login" gelangen Sie auf die Anmeldemaske zu Ihrem Online-Depot bei DAB.

 

Über den Button "Zur Wertpapiersuche" gelangen Sie zur Suchmaske.


Sie haben Fragen zu den Wertpapiere & Depot-Produkten?

Sie erreichen uns Montag bis Freitag
von 8.00 bis 20.00 Uhr und Samstag
von 9.00 bis 15.00 Uhr unter

0531 212-859509


Wertpapierdepot mit BörseDirect

Fragen & Antworten


 

Was ist der Sekunden-Handel?

Handeln Sie Ihre Wertpapiere direkt bei den Handelspartnern weit über die üblichen Börsenöffnungszeiten hinaus.

 

Im Gegensatz zur Börse erhalten Sie im Sekunden-Handel schon vor der Aufgabe Ihrer Order eine Kursindikation und wissen, wann die Gelegenheit zum Kauf oder Verkauf günstig ist.

 

Nutzen Sie den Sekunden-Handel als weitere Möglichkeit, um Ihre Börsengeschäfte schnell, professionell und sicher abzuwickeln!

 

Welche Vorteile und welche Nachteile hat der Sekunden-Handel?

Vorteile
Nutzen Sie die im Vergleich zur Deutschen Börse deutlich längeren Handelszeiten:
Montag bis Freitag 08.00 bis 23.00 Uhr1, Samstag 10.00 bis 13.00 Uhr, Sonntag 17.00 bis 19.00 Uhr (je nach Handelspartner).

Führen Sie Ihre Transaktionen termingenau durch, wann immer Ihnen die Gelegenheit dafür günstig erscheint. Die Kursindikation hilft Ihnen hierbei schon vor der Aufgabe Ihrer Wertpapierorder. Im Sekunden-Handel erhalten Sie durch den Handelspartner eine sofortige Ausführungsbestätigung. Beim Kauf eines Wertpapiers können Sie sofort hierüber verfügen und sogar intraday, also taggleich, handeln.

 

Vermeiden Sie mit dem Sekunden-Handel außerdem die Teilausführung Ihrer Order. Durch die direkte Weiterleitung Ihres Auftrags an den Handelspartner vermeiden Sie so eine Stückelung, die durch den börslichen Handel auftreten kann.

 

Nachteile
Die Handelspartner sind nicht verpflichtet, kontinuierlich Kurse zu stellen oder Geschäfte abzuschließen, d. h. dass es vorkommen kann, dass ein Wertpapier über den Sekunden-Handel nicht handelbar ist.

 

Die Preisbildung (Kursstellung) des Handelspartners unterliegt keiner börsenaufsichtlichen Überwachung.

 

Nach Handelsabschluss der Referenzbörse kann es zu Differenzen zwischen An- und Verkaufskursen kommen. Dies bedeutet, dass Ihr Kurs über oder unter dem Tagesschlusskurs der Referenzbörse liegen kann.

 

Was ist der Unterschied zwischen dem börslichen Handel und dem Sekunden-Handel?

Der börsliche Handel findet zu den entsprechenden Börsenöffnungszeiten über die Parkettbörsen und den elektronischen Handel Xetra® statt. Im Gegensatz dazu wird der Sekunden-Handel über verschiedene Handelspartner direkt abgewickelt. Bitte beachten Sie, dass die Kursfeststellung bei dem Partner liegt und  DAB2, über deren Internet-Portal der Sekunden-Handel abgewickelt wird, keinen unmittelbaren Einfluss auf eine ständige Verfügbarkeit hat.

 

Die wichtigsten Unterschiede auf einen Blick:

Merkmalebörslicher HandelSekunden-Handel
Teilausführungen möglichJaNein
HandelszeitenInnerhalb der BörsenöffnungszeitenÜber die Börsen-öffnungszeiten hinaus
Kursindikation vor AusführungNeinJa
Börsenentgelte und CourtagenJateilweise, abhängig vom Handelspartner
Börsenaufsichtliche ÜberwachungJaNein

 

Was geschieht bei einem von unserem Handelspartner fehlerhaft gestellten Kurs (Mistrade)?

Auch im Sekunden-Handel kann es in Einzelfällen vorkommen, dass Geschäfte rückabgewickelt werden müssen. Ein Grund hierfür kann der irrtümlich falsch gestellte Kurs eines Handelspartners sein. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass DAB1 auch im Sekunden-Handel, gemäß den Sonderbedingungen für den Wertpapierhandel, lediglich als Kommissionär für Sie tätig ist. Das heißt, DAB nimmt Ihre Weisungen entgegen und schließt mit Dritten (hier mit dem Handelspartner) Verträge zur Ausführung Ihrer Weisungen. Vereinbarungen mit Dritten gelten gemäß Kommissionsrecht und den Sonderbedingungen für den Wertpapierhandel auch für Kunden der DAB, für die zu diesen Bedingungen Geschäfte durchgeführt werden.

 

Welche Papiere kann ich über den Sekunden-Handel ordern?

  • Optionsscheine, Zertifikate und Aktienanleihen von Royal Bank of Scotland, BNP Paribas, Citi, Commerzbank, Deutsche Bank, DZ Bank, Erste Group Bank AG, Goldman Sachs, HSBC Trinkaus, HypoVereinsbank, JP Morgan, Lang & Schwarz, Bank of America Merrill Lynch, Raiffeisen Centro Bank, Société Générale, Macquarie, UBS, Vontobel und WestLB.
  • Aktienwerte aus der DAX®-Familie sowie europäische, amerikanische und asiatische Werte über Lang & Schwarz.
  • Ausgewählte Fonds über die Baader Bank, Commerzbank und Lang & Schwarz.

 

Kann ich mein Wertpapier im Sekunden-Handel kaufen und an der Börse verkaufen?

Selbstverständlich können Sie zwischen verschiedenen deutschen Börsenplätzen und dem Handelspartner wechseln. Dies ist einer der vielen Vorteile des Sekunden-Handels.

 

Welche Kosten entstehen mir bei einer Order im Sekunden-Handel?

Die Transaktionsgebühren für eine Order im Sekunden-Handel entsprechen den Gebühren für den börslichen Handel. Diese finden Sie hier.

 

Wie kann eine Kauf- / Verkaufsorder per Sekunden-Handel abgegeben werden?

So ordern Sie mit der Orderart Realtime im Sekunden-Handel:

Um eine Kursindikation für das von Ihnen gewünschte Wertpapier abzurufen, bedarf es zunächst der Eingabe der Wertpapierkennnummer (WKN oder ISIN) und der Angabe der gewünschten Stücke. Nennen Sie anschließend Ihr Traderpasswort und klicken dann den Button „Freigeben“, um sich für den Sekunden-Handel freizuschalten. Über die Option „Kurs holen“ bekommen Sie die aktuelle Kursindikation. Danach haben Sie ca. 4 Sekunden Zeit, um zu dem angezeigten Kurs ein Angebot abzugeben. Bestätigen Sie hierfür den angezeigten Kurs mit „Auftrag erteilen“. Wird das Angebot vom Handelspartner angenommen und die Order ausgeführt, erhalten Sie umgehend eine Bestätigung und die Wertpapiere werden im Fall eines Kaufes sofort in Ihr Depot eingebucht. Wird die Order nicht ausgeführt, bekommen Sie einen entsprechenden Hinweis. Sie können sich danach jederzeit wieder einen neuen Kurs holen.

Hier finden Sie ein aktuelles Darstellungsbeispiel:

So ordern Sie mit weiteren Orderarten im außerbörslichen Handel:

Grundsätzlich ist der Sekunden-Handel ein Live-Handel (Orderart Realtime), d.h. Ihre Transaktion wird sofort abgewickelt. Für die Handelspartner Citi, Commerzbank, DZ Bank, Goldman Sachs, HSBC Trinkaus, Royal Bank of Scotland, Lang & Schwarz, Société Générale, UBS, Vontobel und Macquarie, bietet Ihnen DAB von Mo. - Fr. einen erweiterten Service an. DAB bietet im Rahmen des außerbörslichen Handels mit den Orderarten Limit-, Stop- und Stop-Limitorders die Überwachung der vom Handelspartner gestellten Kursindikationen an.

  • Limitorder:
    Erreichen die gestellten Kurse des Handelspartners das Limit einer erteilten Order, wird ein automatisierter Prozess gestartet, dessen Ablauf dem Echtzeit-Handel des Sekunden-Handels entspricht. Nur dann, wenn der gestellte Briefkurs niedriger oder gleich dem Kauflimit bzw. der Geldkurs höher oder gleich dem Verkaufslimit ist, wird dem Handelspartner der Kauf- bzw. Verkaufswunsch zum gestellten Kurs übermittelt.
  • Stop-Market (Stop Buy/Loss):
    Erreichen die gestellten Kurse die Stop Marke einer erteilten Order, wird ein automatisierter Prozess gestartet, dessen Ablauf dem Echtzeit-Handel des Sekunden-Handels entspricht. Nur dann, wenn der gestellte Briefkurs höher oder gleich dem Stop Buy bzw. der Geldkurs niedriger oder gleich dem Stop Loss ist, wird aus der Stop-, eine Market-Order (Realtime-Order).
  • Stop Limit:
    Nur dann, wenn der gestellte Briefkurs höher oder gleich dem Stop Buy bzw. der Geldkurs niedriger oder gleich dem Stop Loss ist, wird aus der Stop-, eine Limit-Order (siehe Limitorder).

Sie haben die Möglichkeit über die folgenden Wege im Sekunden-Handel Orders aufzugeben:

Online:    Kunden-Login

Telefon:
   0531 212-859513

Bitte beachten Sie, dass telefonische Aufträge zum Sekunden-Handel ausschließlich über diese Telefonnummer durchgeführt werden.

 

Welche Besonderheiten gibt es bei den einzelnen Orderarten?

  • Im Sekunden-Handel ist der jeweilige Handelspartner vertraglich nicht verpflichtet, Kurse zu stellen oder Geschäfte zu gestellten Kursen abzuschließen. Die Kursüberwachung erfolgt gegen die vom Handelspartner publizierten Kursindikationen. Die Preisbildung des Handelspartners unterliegt keiner börsenaufsichtlichen Überwachung.
  • Im Fall einer untertägigen Handelsaussetzung durch die Börse bleibt es dem Handelspartner überlassen, den außerbörslichen Handel fortzusetzen. Orders auf börsenausgesetzte Wertpapier bleiben unverändert gültig. Die Reihenfolge der Ausführung von Orders entspricht der Reihenfolge der Ordererteilung: Ältere Orders werden dem Handelspartner zuerst zur Ausführung übermittelt. Eine Order fällt nur dann aus dieser Reihenfolge, wenn der Handelspartner ihre Annahme verweigert.
  • Verweigert der Handelspartner wiederholt die Annahme einer Order, ist DAB2 aus technischen Gründen dazu gezwungen, die Order zu suspendieren. DAB wird sich bemühen, im direkten Kontakt mit dem Handelspartner die Order gemäß der vorgegebenen Ordereigenschaften auszuführen. Gelingt dies nicht, werden Sie über die Orderstreichung sowie den Grund informiert.
  • Nur Limitorders auf Aktien werden bei zwischentägigen Kapitalmaßnahmen automatisch gestrichen. Die Streichung findet ab 19.00 Uhr am Tag vor der Kapitalmaßnahme statt. Ab dieser Zeit werden auch keine neuen Orders auf das betreffende Wertpapier angenommen.
  • Limitierte Orders im Sekunden-Handel sind nur von Montag bis Freitag möglich. Eine limitierte Orderaufgabe am Wochenende oder an handelsfreien Tagen ist danach frühestens am Montag bzw. am nächsten Handelstag gültig.
  1. Handel in der Zeit von 22:50 bis 23:00 Uhr ohne Gewähr. Bitte beachten Sie, dass Abweichungen von den oben genannten Handelszeiten möglich sind. Insbesondere die erste bzw. letzte Kursindikation kann später bzw. früher erfolgen. DAB, über deren Internetportal der Sekunden-Handel abgewickelt wird, hat keinen Einfluss auf den Beginn, das Ende und den Inhalt der von den Handelspartnern festgelegten Kursindikation.
  2. DAB ist eine eingetragene Marke der BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland, Standort: München, Landsberger Str. 300, 80687 München (Sitz Nürnberg).