Aktueller Sicherheitshinweis:

Aus aktuellem Anlass weisen wir Sie darauf hin, dass die Volkswagen Bank beim Login niemals Ihre Kreditkartendaten oder das Notfallkennwort zur Verifikation abfragen würde. 

Unser Tipp:
Legen Sie Ihr Geld beim Plus Sparbrief für eine feste Laufzeit an. Sie profitieren bereits ab einer Anlage von 2.500,- Euro von einem attraktiven Zinssatz.

Anmeldung für Privatkunden

Anmeldung zum Wertpapier-Depot

Über den Button "Depot-Login" gelangen Sie auf die Anmeldemaske zu Ihrem Online-Depot bei DAB.

Schließen




  • Mein Depot
  • Wertpapier-Suche

 

Über den Button "Depot-Login" gelangen Sie auf die Anmeldemaske zu Ihrem Online-Depot bei DAB.

 

Über den Button "Zur Wertpapiersuche" gelangen Sie zur Suchmaske.


Sie haben Fragen zu den Wertpapiere & Depot-Produkten?

Sie erreichen uns Montag bis Freitag
von 8.00 bis 20.00 Uhr und Samstag
von 9.00 bis 15.00 Uhr unter

0531 212-859509


ETFs

Ein Überblick

Was sind ETFs?

ETFs ist die Abkürzung für Exchange Traded Funds. Sie sind Fonds, die z. B. die Entwicklung eines bestimmten Index (z. B. DAX, Dow Jones, etc.) möglichst genau nachbilden. ETFs haben keine eigene Anlagestrategie und werden daher nicht aktiv durch Fondsmanager gesteuert. Deshalb sind sie in der Regel kostengünstiger als die aktiv gemanagten Fonds. Bitte beachten Sie den Risikohinweis.

Sind ETFs die richtige Anlageform für mich?

ETFs können eine sehr interessante Anlagealternative oder Ergänzung zu Fonds sein. Sie eignen sich besonders für Anleger die ausreichend Kenntnisse über die Chancen und Risiken zu einem bestimmten Index haben. Um eigenständig erfolgreich mit ETFs zu handeln, sollte man sich laufend intensiv über den dem ETF zugrundeliegenden Index informieren und die Konsequenzen dieser Informationen abschätzen können.

Hier finden Sie einen allgemeinen Überblick zu grundlegenden Vor- und Nachteilen von ETFs aus Anlegersicht:

Vorteile:

Vielfalt: Es gibt für ETF eine große Auswahl an Anbietern und verschiedenen Indizes.

 

Transparenz: Durch die Nachbildung eines zugrundeliegenden Indexes sind die Wertentwicklungen von ETFs leichter nachvollziehbar.

 

Sondervermögen: Als Sondervermögen sind Fondsanlagen vor einer potentiellen Insolvenz der Anlagegesellschaft geschützt.

 

Risikostreuung: Die Anlage erfolgt in verschiedensten Branchen, Regionen oder Anlageklassen gleichzeitig. Das Risiko ist dadurch deutlich geringer gegenüber Direktinvestitionen in Aktien oder Anleihen.

 

Verfügbarkeit: ETFs können über die Börse gehandelt werden. Daher bleibt das Kapital kurzfristig verfügbar

 

Kostenstruktur: ETFs haben keine Ausgabeaufschläge und in der Regel nur geringe Verwaltungskosten.

Nachteile:

Verlustrisiko: Der Wert eines ETFs berechnet sich vor allem aus den enthaltenen Wertpapieren. Er unterliegt daher marktüblichen Schwankungen, was zu Verlusten führen kann.

 

Langfristigkeit: Trotz der flexiblen Verfügbarkeit ist eine Fondsanlage ist nicht für einen kurzfristigen Anlagehorizont geeignet.

 

Kein aktives Management: Dadurch, dass ETFs nur einen bestimmten Index abbilden und nicht aktiv gemanagt werden, steuert niemand gegen, wenn der Index sich negativ entwickelt.

 

Abtretung der Anlegerrechte: Die Rechte die die Anleger aus den zugrundeliegenden Wertpapieren erhalten werden an den ETF abgetreten. So wird z.B. das Stimmrecht von Aktien durch den ETF wahrgenommen.

 

Wie kann mir die Volkswagen Bank helfen?

Die Volkswagen Bank bietet Ihnen eine breite Auswahl an ETFs, in die Sie entweder einmalig oder regelmäßig mit kleineren Beträgen über unsere Wertpapiersparpläne (ca. 250 verschiedene ETFs) investieren können. Bitte beachten Sie dabei, dass wir Ihre Aufträge dabei lediglich ausführen, und Sie dazu nicht beraten.

 

Wer sein Vermögen breiter streuen und mangels Erfahrung oder Zeit professionellen Experten die Auswahl der Anlageentscheidungen überlassen möchte, der investiert eher in Investmentfonds.

 

Der Markt der Investmentfonds ist sehr umfangreich: In 2015 gab es weltweit ca. 100.000 verschiedene Investmentfonds1. Um bei so viel Auswahl den Überblick zu behalten, erstellen wir zusammen mit unserem Partner Scope Analysis GmbH eine TopFonds-Liste. Ein umfassendes Fondsangebot sorgt dafür, dass für nahezu jeden Anlegertyp ein Fonds mit einem passenden Risikoprofil vorhanden ist. Dabei sind wir nicht an eine bestimmte Fondsgesellschaft gebunden. Hier finden Sie die Auswahl vorausgewählter TopFonds.

 

Auch bei der Auswahl des für Sie passenden TopFonds bietet die Volkswagen Bank Ihnen gerne Unterstützung an. Lassen Sie sich von uns telefonisch professionell und neutral beraten, wir helfen Ihnen gern.

Sie besitzen bereits ein Wertpapier-Depot "BörseDirect"?

Dann lassen Sie sich gleich beraten, wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Sie besitzen noch kein Wertpapier-Depot "BörseDirect"?  

Unser Hilfeassistent unterstützt Sie beim Ausfüllen durch Prüfung auf Plausibilität und Vollständigkeit.

Risikohinweis:
Alle Angaben dienen nur der Unterstützung Ihrer selbstständigen Anlageentscheidung und stellen keine Anlageberatung oder -empfehlung der Volkswagen Bank dar. Die dargestellten Produktinformationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit. Maßgeblich sind allein die Anlage/ Emissionsbedingungen gem. den in deutscher Sprache erhältlichen gesetzlichen Verkaufsunterlagen, die Sie auf der Website der Anlagegesellschaft sowie unserer Website einsehen und ausdrucken können oder in Schriftform bei der Anlagegesellschaft (Emittenten, Kapitalanlagegesellschaft, Beteiligungsgesellschaft) oder kostenlos auch von Ihrer Volkswagen Bank erhalten. Bitte lesen Sie den Verkaufsprospekt sorgfältig, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen. Die Volkswagen Bank erhält von der BNP Paribas S.A., von der die DAB eine eingetragene Marke ist, in Abhängigkeit der Aktivitäten im Depot Provisionen in Form von Ausgabeaufschlägen, Bestandsvergütungen (jeweils bis zu 100 %), anteilige Transaktionskosten und etwaige Depotgebühren. Einzelheiten erfahren Sie kostenfrei auf Anfrage und finden Sie unter www.volkswagenbank.de/depot-konditionen. Dadurch kann die Beratung beeinflusst werden. Historische Wertentwicklungen lassen keine Rückschlüsse auf zukünftige Wertentwicklungen zu. Die Wertentwicklung kann negativ verlaufen, sodass ein Verlustrisiko besteht. Die steuerliche Behandlung hängt von Ihren persönlichen Verhältnissen ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein.

  1. Quelle: 2016 Investment Company Fact Book, S. 238